Veranstaltung JI-Vorarlberg

16.10.2014

Vom Textilbetrieb zur Fluggesellschaft?

Beim Stammtisch der JI-Vorarlberg am 16. Oktober in Bregenz erzählte Unternehmer und Investor Markus Kopf aus seinem Leben.

Auf die Frage der JI-Mitglieder, wie man vom Stickerei-Betrieb zur eigenen Fluggesellschaft kommt, betonte Markus Kopf dass man nur erfolgreich sein kann, wenn man sich traut Dinge anzupacken. Unternehmerische Schritte hat Kopf in seinem Leben schon viele gewagt. Mit 20 Jahren hat er den elterlichen Stickerei-Betrieb übernommen. In den 80er Jahren baute er gemeinsam mit seinem Partner einen Klebebandbetrieb in Colorado auf und verkaufte diesen erfolgreich. Nach seiner Rückkehr aus den USA stieg er mit der Übernahme des Textilbetriebs Rueff in Muntlix wieder in die Textil-Industrie ein. Einen weiteren großen Schritt setzte er 2008, als er den Flughafen Altenrhein kaufte und 2010 mit der peoples’s viennaline den Flugbetrieb startete. Zu diesem sehr abwechslungsreichen unternehmerischen Werdegang konnten beim Stammtisch zahlreiche Fragen der interessierten Mitglieder beantwortet werden. Als Abschluss unterstrich Markus Kopf seinen Appell an die JI-Mitglieder, dass unternehmerisch erfolgreich nur sein wird, wer sich traut zum richtigen Zeitpunkt, mit den richtigen Leuten ein Risiko einzugehen und dann konsequent weitere Schritte zu setzen.

 Zum Mittagstammtisch der JI-Vorarlberg werden regelmäßig Gastreferenten zu unterschiedlichen Themen geladen und stehen nach einem kurzen Vortrag auch für Fragen zur Verfügung.