Veranstaltung JI-Vorarlberg

07.04.2016

Spektakuläres Wintersport-Wochenende

Über 70 Mitglieder der Jungen Industrie aus ganz Österreich fanden sich von 1. bis 3. April in Gaschurn im Montafon ein, um an einem gemeinsamen Wintersport-Wochenende teilzunehmen.

Ein tolles Rahmenprogramm und ideale Skibedingungen sorgten für eine perfekte Kombination aus Pistenspaß und geselligem Netzwerken im Skigebiet Silvretta-Montafon.

Den Auftakt am Freitag bildete ein gemeinsames Abendessen im Herzen Gaschurns, bei dem das Kennenlernen und gemütliche Netzwerken im Vordergrund stand. Früh morgens um viertel nach acht ging es dann am Samstag – begleitet durch professionelle Guides – auf die Piste. Beim vom Skiklub eigens für die Junge Industrie organisierten Skirennen ließ der sportliche Ehrgeiz nicht lange auf sich warten und wurde im Ziel mit einer Jause, Punsch und Jagertee (gesponsert von der Firma Freihof) belohnt. Während einige Teilnehmer anschließend wieder auf die Piste gingen, nahmen andere am Konzert des „Alpenrockers“ Andreas Gabalier teil. Das Finale bildete ein gemeinsames Abendessen auf der Alpe Bova, die auf rund 1.600 Meter Höhe am Talabschluss des Montafons in Partennen liegt. Bei der dort stattfindenden Siegerehrung des Skirennens trumpfte Vorarlberg mit dem Sieg in der Herren-Wertung (Johannes Albrecht) und als zweitschnellstes Bundesland (Sieger Kärnten) groß auf. Bei den Damen gewann die Wienerin Lisa Ittner. Mit diesem Sieg sicherte sie ihrem Bundesland auch die Ehre, das nächste Skiwochenende organisieren zu dürfen.

Für den Großteil der anfallenden Ausgaben sind die Teilnehmer selbst aufgekommen, dennoch fallen bei der Organisation eines solchen Wochenendes und einiger aufwändiger Programmpunkte naturgemäß Kosten an. Sowohl für die organisatorische als auch die finanzielle Unterstützung bedankt sich die Junge Industrie recht herzlich bei Rondo Ganahl, der Bertsch Group, der BTV, der Silvretta Montafon und der Industriellenvereinigung Vorarlberg.

Zu den Fotos der Veranstaltung