Veranstaltung JI-Vorarlberg

28.03.2017

Nachbericht JI-Betriebsbesuch bei Obrist Powertrain

Ganz im Zeichen der Zukunft der Mobilität bewegte sich der Betriebsbesuch der Jungen Industrie bei Obrist Powertrain am 9. März in Lustenau. COO Christian Schmälzle und Board-Mitglied Willi Sonderegger begrüßten die interessierten Gäste und sorgten für eine spannende Diskussion.

Bei Obrist Powertrain beschäftigt man sich schon lange mit der Zukunft der Mobilität und steht mit innovativen Entwicklungen in regem Austausch mit der Automobilindustrie. Während man sich beim Schwesterunternehmen Obrist Engineering als Entwickler von umweltfreundlichen CO2-Klimaanlagen schon länger einen Namen gemacht hat, arbeitet man bei Obrist Powertrain an einem völlig neuartigem Hybrid-Antriebssystem, dem sogenannten HyperHybrid. Mittels konventionellem Verbrennungsmotor wird stetig eine Batterie geladen, die wiederrum ihrerseits einen Elektromotor und damit das Auto antreibt. Die großen Vorteile dieses Konzepts – nicht nur aber natürlich insbesondere im Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch – und viele weitere technische Details wurden den Teilnehmern von COO Christian Schmälzle und Board-Mitglied Willi Sonderegger nähergebracht. Nach einer intensiven Diskussion gab es beim anschließenden Umtrunk und Imbiss noch genügend Möglichkeit, offene Fragen zu beantworten und sich über die Zukunft der Mobilität zu unterhalten.