Veranstaltung JI-Vorarlberg

17.11.2017

JI-Betriebsbesichtigung der Destillerie Freihof

Am Donnerstag, 16. November 2017 war die Junge Industrie Vorarlberg beim Edelbrand-, Schnaps-, Likör- und Spirituosenexperten Freihof in Lustenau zu Gast.

Die JI-Mitglieder stellten sich bei der Verkostung unter Beweis.

Der geschäftsführende Gesellschafter der Firma Freihof und stv. Vorsitzender der Jungen Industrie Vorarlberg Johann Drexel, führte die JI-Mitglieder durch den Betrieb – von der Geschichte, über den gesamten Produktionsprozess bis hin zur Verkostungsschule.

Vom Gasthaus zur Destillerie

Der Grundstein des Unternehmens wurde 1885 von Gebhard Hämmerle gelegt. Er betrieb ein Gasthaus mit Mosterei. Das Gasthaus „Freihof“ war schon damals ein beliebter Treffpunkt für Feinschmecker und Freigeister. Der gleichnamige Enkel übernahm dann 1952 das Unternehmen und entwickelte es vom Gasthaus mit Mosterei zu einer der führenden Destillerien Österreichs. Die Destillerie Freihof der Familie Hämmerle widmet sich seither der Herstellung erlesener Obstbrand- und Schnapsklassikern sowie edlen Likör- und Spirituosenspezialitäten. Das oberste Kredo – damals wie heute – ist die Qualität, so Johann Drexel. Heute stehen die Marken der Destillerie Freihof für handwerklich hergestellte Spezialitäten, die ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen gewonnen werden.

Produktion und Verkostungsschule

Bei der anschließenden Führung durch die Produktion zeigte Johann Drexel sämtliche Arbeitsschritte, die zur Herstellung eines Edelbrands nötig sind. Von der Maische, über die Gärung, das Brennen bis zum fertigen Edelbrand. Die JI-Mitglieder konnten einen hautnahen Blick hinter die Kulissen und die Kunst des Brennens bekommen und so alle interessanten Details zur Produktion erfahren. Abschließend stellten sich die Mitglieder der Jungen Industrie bei der Verkostung unter Beweis.