Veranstaltung JI-Tirol

08.11.2017

Betriebsbesichtigung der Sandoz GmbH

Am Dienstag, 7. November 2017, war die Junge Industrie zu Gast bei Sandoz in Kundl. Sandoz ist einer der größten österreichischen Pharmahersteller und -exporteur und der bedeutendste Hersteller von Antibiotika weltweit. Das Werk ist der letzte verbliebene, voll integrierte Hersteller von Penicillin in der westlichen Welt.

Über 4.000 MitarbeiterInnen sind bei Sandoz in Österreich beschäftigt, der Großteil im Kundler Werk. Es werden rund 1.100 verschiedene Arzneimittel (190 Mio. Packungen) produziert und in über 160 Ländern vertrieben.

Sandoz Kundl wurde vor 70 Jahren, damals als „Biochemie“, gegründet und eine frühere Brauerei vor Ort für die Produktion von Penicillin umgerüstet. Die Expertise bei der Herstellung von biotechnologischen Produkten bildet auch die Grundlage für das von Sandoz neu erschlossene Geschäftsfeld der sogenannten „Biosimilars“. Darunter versteht man Arzneimittel, die auf Basis neuester Zellkultur-Technologien produziert werden. „Similar“ heißt in diesem Zusammenhang, dass das produzierte Medikament nicht wie bei einem Generikum völlig ident, sondern nur ähnlich ist, erklärte GF Drs. Van der Meij im Laufe des Gesprächs mit der Jungen Industrie. Auf einem rund zweistündigen Rundgang machten wir uns schließlich selbst ein genaues Bild von der Produktion.

Unser Dank gilt vor allem dem Geschäftsführer Drs. Van der Meij für die interessante Diskussion und den Imbiss nach der Führung.