Veranstaltung JI-Steiermark

15.11.2016

"Dialog.Zukunft": Treffen der jungen Sozialpartner

Österreichweit einzigartige Initiative zu Austausch und Zusammenarbeit

Eine Torte mit dem neuen gemeinsamen Logo der jungen Sozialpartner überreichten die Jugendvertreter an LH Schützenhöfer und LH-Stv. Schickhofer

Zu einer Diskussionsveranstaltung zur Zukunft der Arbeitswelt sowie zu den Chancen, die sich für die Steiermark durch die Digitalisierung ergeben, trafen sich am 14.11.2016 die jungen Sozialpartner in der Orangerie im Grazer Burggarten. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer begrüßten Alfred Freiberger (Vorsitzender der Jungen Industrie), Burkhard Neuper (Vorsitzender der Jungen Wirtschaft), Stephanie Gütl (Landesleiter-Stellvertreterin der Landjugend), Gregor Tuttinger (Vorsitzender des Arbeitskreis Jugend der Arbeiterkammer Steiermark) sowie Tanja Bernhardt (Landessekretärin der Österreichischen Gewerkschaftsjugend Steiermark).

In seinen Grußworten betonte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Diese österreichweit einzigartige Initiative der Jugendorganisationen der Sozialpartner ist ein weiterer Beweis für den Erfolg des steirischen Weges. Mit dem Thema Digitalisierung legen die jungen Sozialpartner heute den Grundstein für die weitere Zusammenarbeit und stellen sich aktiv der Herausforderung, Antworten auf neue Weichenstellungen in der Arbeitswelt zu finden. Dies ist jedenfalls notwendig, wenn die Steiermark auch in Zukunft innovativste Region Österreichs bleiben will. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bei den jungen Sozialpartnern herzlich bedanken."

„Die Steiermark ist im Aufschwung. Alle steirischen Regionen wachsen wieder - auch die obersteirischen Regionen wachsen erstmals seit Jahrzehnten. Auch die Arbeitslosigkeit sinkt - entgegen dem Bundestrend - im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent. Bei den Unter-25-Jährigen beträgt der Rückgang sogar zehn Prozent! Das beweist „Kräfte bündeln - Regionen stärken wirkt", unsere Investitionen zeigen Wirkung. Außerdem - und dabei ersuche ich Euch alle um Unterstützung - müssen wir unseren Kindern sagen, mit welcher Ausbildung sie in ihrer jeweiligen Region eine Chance haben. Jede Region hat andere Stärken. Hier müssen wir unsere Kinder schon im Kindergarten ansprechen. Dafür ersuche ich Euch um Eure Unterstützung″, wandte sich Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer an die jungen Sozialpartner.

Im Anschluss fand ein Vortrag des Zukunftsforschers Reinhold Popp zur Zukunft der Arbeitswelt statt, der den Impuls zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Chancen für die Steiermark durch die Digitalisierung″ gab. „Eine erfolgreiche Steiermark braucht Kooperation", so die Vertreterinnen und Vertreter der jungen Sozialpartner. Die junge Generation der Sozialpartner ist sich einig: „Gemeinsam können wir etwas für die Steiermark und die nachkommenden Generationen bewirken. Wir möchten die Kultur des Vertrauens und der Zusammenarbeit stärken und so die Steiermark voranbringen.″ Das neue Veranstaltungsformat „Dialog. Zukunft" ist eine Initiative der Jugendvertreterinnen und -vertreter aller steirischer Sozialpartner und verfolgt das Ziel, den Austausch und die Vernetzung der Organisationen und ihren Mitgliedern zu intensivieren.