Veranstaltung JI-Niederösterreich/Burgenland

03.03.2017

Die Junge Industrie zu Gast bei den Social Trading-Experten

Eine Betriebsbesichtigung der etwas anderen Art führte die Mitglieder der Jungen Industrie NÖ&Bgld und Wien zur „wikifolio Financial Technologies AG“.

Mitglieder der Jungen Industrie NÖ/Bgld und Wien zu Gast bei wikifolio in Wien.

Auf Einladung von JI NÖ-Mitglied Florian Wurz besuchte die Junge Industrie das Büro der Social Trading-Plattform „wikifolio“ in Wien. Anders als bei vielen Betriebsbesuchen, in denen große Produktionshallen und Maschinen im Mittelpunkt stehen, führte der Rundgang durch ein modernes Büro mit Fitnessgeräten und einer Slackline – der Start-Up-Spirit ist fast fünf Jahre nach der Gründung noch nicht verloren gegangen.

Treffpunkt für Trader und private Anleger
Mittlerweile hat die 2012 gegründete Online-Plattform 36 Mitarbeiter – und ist weiter auf Wachstumskurs. Im modernen Meetingraum stellte Business Developer Nikolaos Nicoltsios das Prinzip hinter wikifolio vor: Auf der Online-Plattform treffen sich Trader und Investoren. Letztere können in Echtzeit verfolgen, mit welchen Strategien die Trader arbeiten und so ihre Investitionsentscheidungen treffen.

Lückenloses Reporting als USP
Wikifolio selbst verkauft keine Finanzprodukte , sondern stellt  die technische Infrastruktur zur Verfügung – anhand derer sich die Anleger überlegen können, ob sie in ein darauf abgebildetes wikifolio-Zertifikat investieren möchten. „Jedes wikifolio hat eine eigene Beschreibung der Handelsidee mit einer lückenlosen Auflistung der Trade-Historie“, erklärte Nicoltsios einen Vorteil von wikifolios. Finanziert werde das Service über eine Zertifikate- und Performancegebühr. Zusätzlich bietet wikifolio auch regelmäßig Webinare und Vorträge rund um das Thema Trading an.

Weitere Informationen unter: www.wikifolio.com