Veranstaltung JI-Kärnten

17.11.2017

JI-Kärnten-Cracks schlugen sich tapfer bei Eishockey Business Challenge

Bereits zum zweiten Mal nahm bei der Kleinen Zeitung Business Challenge für Hobby-Eishockeyspieler eine Mannschaft der Jungen Industrie teil. Verstärkt durch den KAC-Profi Mitja Robar erreichten die „JI-Kärnten-Cracks“ mit Teamleiter Paul Sommeregger und Kapitän Edgar Jermendy den 11. Rang unter 16 Teams. Auch der ehemalige Landesvorsitzende Martin Kropfitsch ließ es sich nicht nehmen, aufzulaufen.

Die Spiele waren temporeich, die Entscheidung war jeweils knapp. Mal hatten die Cracks mehr Glück mal weniger. Gespielt wurde jeweils 20 Minuten pro Match. Bodychecks waren ebenso verboten wie Schlagschüsse, um Verletzungen zu verhindern. Außerdem durften die Profis keine Tore erzielen. Spaß hat es allen gemacht und man merkte deutlich, wie sehr sich das Stellungsspiel der JI-Cracks gegenüber dem letzten Jahr verbessert hat. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird an den Kärntner Eishockey-Nachwuchs gespendet.

Verstärkungen im Kader sind übrigens jederzeit herzlich willkommen und können sich gerne an das IV-Kärnten Büro wenden. Dies trifft für alle IV-Mitglieder genauso zu wie für alle JI-Mitglieder, unabhängig von deren Leistungsniveau!

 

BU: Vor dem Spiel der gemeinsame Schlachtruf „one, two, three…industry“