Veranstaltung JI-Kärnten

26.08.2017

JI-Familienwandertag auf die Naggler Alm

Über Stock und Stein bis zum Bio-Kaiserschmarrn

Noch ein rasches Gruppenfoto mit dem harten Kern, bevor es talwärts ging

Die traditionelle JI-Wanderung führte die Mitglieder Ende August in die Region Weissensee auf die Naggler Alm. Bei hochsommerlichem Wetter ging es zuerst mit dem Naturparkbus bis zum Ausgangspunkt der Wanderung und dann über beschauliche Forstwege Richtung Alm.
Leider haben die Unwetter der letzten Wochen den Gipfelstürmern einen kleinen Rückschlag versetzt, denn an einem Punkt war die Forststraße wegen umgestürzter Bäume unpassierbar geworden. Doch die Mitglieder der JI sind bergerfahren, ausdauernd und einfallsreich. Auf einer Alternativroute schlugen sich einige wortwörtlich durch das Dickicht des Waldes und fanden auf einem kaum erkennbaren Pfad einen Weg zur Hütte. Der Rest der Gruppe marschierte am Forstweg zurück zur Talstation der Bergbahnen und nahm dann den Lift. Mit einem Augenzwinkern konnte man von Mitgliedern hören, dass nicht die ganze Route gut kinderwagentauglich gewesen sei, aber Spaß habe es dennoch gemacht.

Kulinarik mit regionalem Touch
Oben angekommen, wurden jedenfalls alle für die Anstrengungen und Herausforderungen des Tages belohnt, denn die biologischen und regionalen Speisen wie auch die Gemütlichkeit auf der Naggler Alm sind weithin bekannt und erfüllen alle Erwartungen. Trotz des netten Beisammenseins auf 1337 Meter Seehöhe war die Hitze an diesem Samstag beinahe unerträglich. Also setzte sich selbst der harte Kern an Hütten-Enthusiasten schon am Nachmittag wieder talwärts in Marsch. Einige wollten sowieso noch das kühle Nass des Weissensees genießen. Andere, wie Michaela mit ihrer Familie, waren noch zu sportlichen Aktivitäten aufgelegt. Auf den Mountainbikes schossen sie noch einige Male die Downhill-Strecke hinunter.