Veranstaltung JI-Kärnten

13.06.2017

Industrielle Fertigung in Handarbeitsqualität

Bei Petritsch Edelstahltechnik dreht sich alles um Blech

Aus massiven Teilen Werkstücke zu drehen oder zu fräsen, ist eine Möglichkeit der Metallbearbeitung. Im Unternehmen von Lucas Petritsch geht es allerdings darum, aus Blechen und Rohren Werkstücke herzustellen. Bevorzugt wird dabei Edelstahl verwendet, doch auch nicht-rostfreie Stähle werden verarbeitet. Die Marktnische, in der sich das Unternehmen seit Jahren solide eingerichtet hat, deckt vor allem Losgrößen ab, die für ganz große metallbearbeitende Betriebe noch nicht  interessant oder wirtschaftlich darstellbar sind. In seiner Nische spürt Petritsch den globalen Preisdruck ebenso und er begegnet dem mit ausgefeiltem Engineering und höchstem Anspruch an das Oberflächenfinish seiner Werkstücke.

Das in Hermagor ansässige Unternehmen ist auf den Großvater des heutigen Geschäftsführers und Miteigentümers Lucas Petritsch zurückzuführen. Dieser war ein technisch versierter Tüftler, der in der Nachkriegszeit eine mit E-Motor betriebene Maschine zum Reinigen von Ziegeln für den Wiederaufbau entwickelt und gebaut hatte. Später wurden im Unternehmen dann Siebwaren  hergestellt, seit gut fünfzig Jahren mit den Schwerpunkt Edelstahl. Zu den heutigen Key Accounts zählen Maschinen- und Anlagenbauer, die für global agierende Konzerne Getränkeabfüllanlagen, Offset- und Gelddruck- oder auch Windelverpackungsmaschinen herstellen. Petritsch meint zwar, dass diese Märkte sehr volatil seien, doch schaffe es der Familienbetrieb, mit regionalem Stammpersonal, sehr hoher Qualität und Kompetenz sowie ausgeprägter Kundennähe, zu bestehen.

Im Anschluss an die spannende Betriebsführung hielt der Vorstand der Jungen Industrie Kärnten, dessen Mitglied Lucas Petritsch seit vielen Jahren ist, seine Sitzung ab. Unter der Führung von Paul Sommeregger wurden die Weichen für die bevorstehende Wahl des Vorstands gestellt. Wegen Erreichens der Altersgrenze werden drei Mitglieder aus dem Gremium ausscheiden, junge Mitglieder bewerben sich mit frischem Elan und Engagement für diese Vorstandssitze. Die Wahl wird Anfang September stattfinden, die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums ist am 19. September geplant.