Veranstaltung JI-Kärnten

19.09.2015

Grenzen überschreiten

Treffen der JI Kärnten mit Giovani Imprenditori der Confindustria Udine

CYMAA – die Confederation of Young Manufacturers Alpe Adria ist seit Jahren die Verknüpfung junger Industrievertreter aus dem südösterreichischen und oberitalienischen Raum. Insbesondere die JI Kärnten und die Jungen Unternehmer aus Udine halten engen Kontakt. Mitte September kamen die „Giovani Imprenditori“ nach Kärnten, um spannende Betriebe zu besuchen und einen gemütlichen Abend mit den Kärntnern zu verbringen.
Mikrosensoren und Riesenschredder
Freitagvormittag besuchten die jungen Unternehmer und Führungskräfte, verstärkt durch Gäste eines Jungunternehmerverbands aus dem deutschen Aschaffenburg, zuerst das CTR – Carinthian Tech Research in Villach. Vorstandsmitglied Simon Grasser gab einen perfekten Überblick über das Forschungszentrum und über Anwendungsgebiete wie die Laser-Zündkerze für Verbrennungsmotoren oder smarte Sensoren für die Waffelproduktion oder für Recycling Sortierungsanlagen. Kürzlich ist das CTR erst in ein neues Gebäude übersiedelt. Die JI war somit erster Besucher der brandneuen Labors und des Reinraums, den das Zentrum seinen Kunden nun ebenso anbieten kann.
Nächste Station war Lindner Recycling Tech in Spittal an der Drau. CFO Hans Sagerschnig und Personalchefin Karin Lindner hießen die Besucher im Familienbetrieb willkommen. Hier geht es um das Schreddern aller möglichen Stoffe in Recyclingprozessen. „We reduce it“ lautet das Motto. Einst wurden Anlagen für Sägewerke gebaut, heute ist Lindner führend in der Zerkleinerungstechnik. Die tonnenschweren Anlagen, allesamt in Kärnten entwickelt und gebaut, werden auf der ganzen Welt eingesetzt. Kommunale Müllverwerter wie auch die Zementindustrie brauchen die Spezialmaschinen aus Kärnten, um den steigenden Bedarf an Wiederverwertung oder Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen decken zu können.
Matteo Tomba – neuer Vorsitzender der CYMAA
Im Rahmen des Abendessens und angeregter Gespräche wurde Matteo Tomba, Geschäftsführer von Pert Engineering aus Udine, zum Vorsitzenden der CYMAA für die nächsten drei Jahre gewählt. JI-Vorsitzender Paul Sommeregger gratulierte und wünscht sich noch intensivere Zusammenarbeit zwischen den Regionen. Die JI Kärnten freut sich schon auf ein Wiedersehen und den Besuch im Frühjahr 2016 in Friaul.