Veranstaltung JI-Kärnten

13.06.2017

Engagierte Junge Industrie

Ein Kärntner Team spendet Gartenarbeit im SOS-Kinderdorf

Einmal anders - statt Anzug oder Kostüm in "Räuberzivil" mit Heckenschere und Laubbesen im SOS-Kinderdorf (JI-Team v.l.n.r.: Wolfgang, Harald, "Zivi" Thomas, Reinhard, Michaela, Julia und Elisabeth)

Zum zweiten Mal haben Mitglieder der JI Kärnten an den landesweiten Engagementtagen, die vom Netzwerk Verantwortung zeigen! veranstaltet werden, teilgenommen. Im letzten Jahr wurde ein Turnsaal in einem Kindergarten neu ausgemalt, heuer entschieden sich die sozial engagierten Teammitglieder für eine Outdoor-Aktivität, denn es galt alle Hecken und Sträucher im Kärntner SOS-Kinderdorf in Moosburg zu schneiden.

Am 8. Juni war es dann soweit. Vom Personal im Kinderdorf wurde das Team der Jungen Industrie sehr herzlich begrüßt und in die Arbeiten eingeführt. Vor Ort wurde der sechsköpfigen JI-Gruppe schlagartig klar, dass es sich hier um ein besonders „grünes Dorf“ handelt. Wunderschön in die Natur eingebettet, bietet das Kinderdorf vielen Kindern und Jugendlichen, die im Leben aus dem einen oder anderen Grund nicht „auf die Butterseite gefallen sind“, Unterstützung und ein Heim. Das üppige Grün manifestierte sich jedenfalls in wuchernden Hecken, Büschen und Sträuchern aller Art! Die Jungen Industriellen ließen sich dadurch aber nicht abschrecken, nahmen die Herausforderung an und attackierten das „struppige Gegenüber“ mit Heckenscheren und allerlei sonstigem Gartenwerkzeug.

Am Ende des Tages waren alle erfüllt von Stolz und Freude, dass sie ein wenig beitragen konnten, um den grünen Außenbereich für die Kinder schöner zu gestalten. Die Verschönerung kam wenige Tage später dem großen Sommerfest im SOS-Kinderdorf zugute. Schweiß und Anstrengung haben sich jedenfalls ausgezahlt.
Die Kinderdorf-Mitarbeiter waren sehr dankbar und das JI-Team verbrachte einen ganzen Tag an der frischen Luft in der angenehmen Juni-Sonne.