Thema JI-Tirol

25.09.2014

Die Junge Industrie Tirol startete am Mittwoch, 24. September 2014 mit dem ersten JI-INSIGHT in einen ereignisreichen Herbst.

Im Rahmen dieser Talk-Runde geben führende Tiroler Industriepersönlichkeiten einen Blick „insight“, also hinter die Kulissen ihrer unternehmerischen Entfaltung.

Der Vorstand der Jungen Industrie Tirol mit Markus Langes-Swarovski

Dieses erste JI-INSIGHT eröffnete Markus Langes-Swarovski, der im Dialog mit Moderator David Lindner und dem JI-Vorsitzenden Hans-Jürgen Wohlschlager dem Publikum ein Funkeln in die Augen zauberte.

Neben Fragen zur aktuell zweifellos herausfordernden Marktsituation des Hauses Swarovski und den laufenden Umbauarbeiten bei den Kristallwelten interessierte vor allem seine persönliche Rolle im Konzern.

Auf die Frage, worin die Herausforderung für junge Nachfolger in einem so großen Unternehmen wie Swarovski bestünde, meinte Langes-Swarovski: „Das ursprüngliche Feuer der Gründergeneration nicht ausgehen lassen! Das ist die größte Herausforderung.“.

Sehr wichtig erschien ihm weiters eine - wenn auch maßvolle - Kultur des Scheiterns. In manchen Geschäftsfeldern gehöre „trial and error“ einfach dazu. Es käme letztlich nur darauf an, bei all diesen Experimenten möglichst auch die ein und andere zukunftsfähige Innovation dabei zu haben, die das Überleben des Unternehmens sichert.