Thema JI-Niederösterreich/Burgenland

03.05.2016

Matthias Unger als Vorsitzender der Jungen Industrie Niederösterreich/Burgenland wiedergewählt

Jakob Erber von der Erber AG zum Stellvertreter bestellt – zwei neue Vorstandsmitglieder.

Die Junge Industrie Niederösterreich/Burgenland (JI) hat ihren neuen Vorstand gewählt. In der konstituierenden Sitzung wurde Matthias Unger (Unger Stahlbau Ges.m.b.H.) zum Vorsitzenden und Jakob Erber (Erber AG) zu seinem Stellvertreter bestellt. Die beiden führen die Geschicke der JI kollegial für die nächsten drei Jahre und wollen sich vermehrt auch gesellschaftpolitischen Themen widmen.

Neu im Vorstandsteam ist neben Jakob Erber auch Veronika Wüster (Austrian Airlines AG). Den achtköpfigen Vorstand komplettieren Georg Fuchs (Fuchs Metalltechnik GmbH), Isabella Hengl (Siemens AG Österreich), Christoph Kurtz (Domoferm International GmbH), Marie-Christine Mantler (Mantler Mühle Rosenburg KG) und Marie-Luise Toms (Flughafen Wien AG).

Zur Person Matthias Unger

Matthias Unger absolvierte mehrere Bildungs- und Berufsstationen im Ausland, u.a. bei Magna in Toronto. Seit 2008 ist er in der familieneigenen Unger Stahlbau Ges.m.b.H. als Geschäftsführer tätig und dort für Vertrieb, neue Geschäftsfelder und Strategie zuständig. Zudem ist der Bautechniker und Betriebswirt Präsident des Absolventenvereins der HTL Pinkafeld.

Zur Person Jakob Erber

Jakob Erber besuchte nach einer landwirtschaftlichen Ausbildung die WU Wien und war in diversen Bereichen beim Familienkonzern Erber AG im In- und Ausland, u.a. für Biomin in Singapur, tätig. Derzeit schließt der 30-Jährige sein Doktorat über Internationales Debitorenmanagement ab.