JI.W

Treiberin der Digitalisierung

Von der Selbständigkeit in die Geschäftsführung der Gewerkschaft - Agnes Streissler-Führer im Talk.

Streissler-Führer, Agnes

„Ich wollte die Digitalisierung selbst aktiv mitgestalten und Treiberin davon sein“, erklärt Agnes Streissler-Führer, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp, wenn sie davon spricht, warum sie aus der Selbstständigkeit heraus in die Gewerkschaft der Privatangestellten gewechselt ist.

Nach fast 15 Jahren Tätigkeit in der Arbeiterkammer hat Streissler-Führer den ungewöhnlichen Schritt für eine Arbeitnehmervertreterin in die Selbständigkeit gewagt und eine wirtschaftspolitische Beratungsagentur mit 5 Beschäftigten gegründet. Als kleine Agentur wurde die Digitalisierung rasch ein Thema und so konnte sie schon früh in diesem Bereich Expertise aufbauen. Aus ihrer Sicht gäbe es zwei Erfolgsfaktoren für Digitalisierung, nämlich an neuen Geschäftsmodellen zu arbeiten und die Belegschaft mit an Bord zu nehmen.

In Sachen Beschäftigung sehe sie auch, dass die Digitalisierung langfristig Arbeitsplätze schaffe. Die neuen Jobs seien oft Weiterentwicklungen von bestehenden Profilen, weshalb es nicht darum gehe für jeden neuen Arbeitsplatz das Rad neu zu erfinden.

Natürlich gebe es auch Herausforderungen durch die Digitalisierung, so zum Beispiel bei der Schwarmarbeit. Auf Plattformen können sich User um Mini-Jobs bewerben, jedoch entstehe dabei oft ein Abhängigkeitsverhältnis, dass über die reine Vermittlungstätigkeit hinausgehe. Hier gilt es darauf zu achten, dass dadurch nicht einfach Lohndumping betrieben wird, sondern faire Verhältnisse auf dem Markt herrschen.