JI.W

JI-Wien diskutiert zu "Top-Sharing: Gemeinsame Führung als Vereinbarkeitsbooster?"

Am 15.4. startete die Veranstaltungsreihe der JI-Wien zum Schwerpunkt "Vereinbarkeit von Familie & Beruf"

Vereinbarkeit

Lässt sich Führung teilen? Die Antwort lautet heute immer öfter ja, denn zunehmend bieten Unternehmen auch ihren Führungskräften die Möglichkeit zum Job-Sharing an. Was sind die Vor- und Nachteile dieses sogenannten "Top-Sharing"? Welche Rahmenbedingungen braucht es, damit Top-Sharing zum Erfolg für Arbeitnehmer und Arbeitgeber wird? Und wie kann Top-Sharing zum Turbo für die Vereinbarkeit von Familie & Beruf werden?

Im Rahmen des Schwerpunktes der Jungen Industrie Wien zum Thema "Vereinbarkeit von Familie & Beruf" diskutierte JI-Wien-Vorsitzender Niki Griller mit Yasmin Kavossi (Shell Austria GmbH), Eva Köllner-Aulehla (Verbund AG) und Manuela Vollmann (abz*austria) über das Für und Wider des Modells "Top-Sharing", was es für bessere Vereinbarkeit leisten kann und warum das gemeinsame Führen auch ein guter Business Case ist!