JI.Vbg

Junge Industrie und Junge Wirtschaft starten gemeinsames Mentoring-Programm

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg und die Junge Industrie Vorarlberg bündeln ihre Energien und setzen gemeinsam ein neues Projekt um: Am 16. November stellten sie offiziell ihr Mentoring-Programm vor. Erfahrene Führungspersönlichkeiten aus Industrie und Wirtschaft werden Jungunternehmer:innen, Übernehmer*innen und jungen (angehenden) Führungskräften aus Vorarlberg künftig im Rahmen des Programms mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anna Hilti bei Kick Off Event

Am 16. November 2022, fanden sich über 80 Teilnehmende im Casino Bregenz ein, um das Mentoring-Programm der Jungen Industrie und der Jungen Wirtschaft kennenzulernen. Mit dabei: Alexander Pointner, ehemaliger Cheftrainer des österreichischen Skisprungteams, der als Vortragender wertvolle Inputs darüber weitergab, was Mentoring ihm gebracht hat und was er nun selbst als Mentor weitergibt. Verena Eugster, Vorsitzende der Jungen Wirtschaft und Anna Hilti, Vorsitzende der Jungen Industrie Vorarlberg, führten gemeinsam durch den Abend und stellten das neue Programm vor.

Erfahren trifft Aufstrebend

„Das Mentoring-Programm findet dieses Jahr erstmals als Kooperationsprojekt der Jungen Industrie Vorarlberg gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft Vorarlberg statt“, so Anna Hilti und führt weiter aus: „Wir bringen erfahrene Führungspersönlichkeiten mit aufstrebenden Unternehmer:innen und Führungskräften zusammen. Die ‚Jungen‘ werden damit in ihrer individuellen Berufs- und Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Und auch für die Mentor*innen hat der Austausch mit der nächsten Generation Vorteile.“ Der Erfahrungsschatz der Mentor*innen stellt eine wertvolle Wissensquelle für die sogenannten Mentees dar. Der Austausch von Wissen, Meinungen und Visionen unterstützt dabei, aktuelle Herausforderungen zu bewältigen, individuelle Erfahrungen zu reflektieren und Weitblick zu gewinnen.

Generationenübergreifender Austausch

„Es freut uns, dass wir für das gemeinsame Mentoring-Programm einige namhafte und erfahrende Top-Unternehmer:innen und Manager:innen sowie Gründer*innen und Eigentümer aus Vorarlberger Leit- und Familienbetrieben sowie den größten Industrieunternehmen des Landes gewinnen konnten“, erklärt Verena Eugster und ergänzt: „Das ist großartiges Zeichen dafür, dass die Netzwerk über Generationen aktiv gelebt werden. Viele Mentoren sind ehemalige JI- und jetzt IV-Mitglieder oder JWV-Alumni “ Zu den Mentor*innen zählen unter anderem Alfred Felder, Martin Ohneberg, Thomas Pichler, Daniel Wüstner, Hubert Bertsch jun.,
Herbert Mittelberger, Horst Zimmermann, Arnold Feuerstein, Petra Kreuzer, Martin Dechant, Andreas Mathis, Jürgen Scharf, …

 

Bewerbungen ab sofort möglich

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Jungen Wirtschaft bzw. der Jungen Industrie Vorarlberg. Das Matching der Mentor*innen mit den Mentees wird von den beiden Organisationen übernommen, der Mentorenpool wird laufend erweitert. Die erste Bewerbungsphase startet ab sofort und dauert bis 27. November 2022. Das Programm ist kostenlos.

Bewerbungskriterien

  • Aktuellen Lebenslauf bzw. Beschreibung des bisherigen Werdegangs UND
  • Kurzes Motivationsschreiben in dem folgende Fragen beantwortet werden:
    • Was erwarte ich mir vom Programm, warum möchte ich gerne als Mentee mit dabei sein?
    • In welcher Branche bin ich tätig und was ist meine Position?
    • Welchen Erfahrungen des Mentors gilt mein besonderes Interesse?
    • Was strebe ich in Zukunft an?
    • Mit welchen Herausforderungen bin ich im beruflichen Alltag konfrontiert?
    • Welchen Freizeitinteressen gehe ich nach?
  • Fragen beantwortet einzeln oder als Text in einer bis maximal 2 Seiten.
  • Keine Bewerbung auf einzelne Mentoren – deshalb die Angabe der Branche.

 

Die erste Bewerbungsphase läuft ab sofort und bis 27.11.22 per Mail an vorarlberg@jungeindustrie.at.