JI.NÖ/Bgld

Neue Doppelspitze im Vorstand der Jungen Industrie NÖ/Bgld

Christina Glocknitzer (Seal Maker GmbH) und Steven Blaha (Blaha Büromöbel GmbH) wurden zu den neuen Co-Vorsitzenden der Jungen Industrie (JI) Niederösterreich/Burgenland gewählt. Veronika Wüster (Wüsterstrom) und Matthias Unger (Unger Stahlbau GmbH) bleiben reguläre Mitglieder im Vorstandsteam.

Steven Blaha (l., Blaha Büromöbel GmbH) und Christina Glocknitzer (r., Seal Maker GmbH), seit 9. September 2020 Co-Vorsitzende der Jungen Industrie NÖ/Bgld.

Die Junge Industrie (JI) Niederösterreich/Burgenland hat eine neue Doppelspitze für die nächsten drei Jahre. In der Sitzung am 9. September 2020 wurden Christina Glocknitzer (Seal Maker GmbH) und Steven Blaha (Blaha Büromöbel GmbH) als Vorsitzende des achtköpfigen Vorstandsteams gewählt.

Zwei Bundesländer, zwei Co-Vorsitzende  

Steven Blaha (27) wird sich als Co-Vorsitzender vorwiegend den Niederösterreich-Themen widmen und auch das Mandat im JI-Bundesvorstand annehmen, während Christina Glocknitzer (30) die Anliegen der Jungen Industrie im Burgenland vertritt. Ziel ist es, sich mit dieser Aufteilung besser für die regionalen Anliegen der Jungen Industrie einzusetzen.

Steven Blaha ist Mitglied der Geschäftsführung der Blaha Büromöbel GmbH mit Sitz in Korneuburg. Christina Glocknitzer ist Mitglied der Geschäftsführung der Seal Maker Produktions- und Vertriebs GmbH, die in Pöttelsdorf (Bez. Mattersburg) Halbzeuge und Spezialmaschinen für die Dichtungsindustrie erzeugt. Beide sind seit März 2019 Mitglieder im Vorstandsteam der Jungen Industrie NÖ/Bgld.

„Steven Blaha und Christina Glocknitzer vereint, dass sie mittlerweile Mitglied der Geschäftsführung in einem Familienbetrieb sind und daher die Herausforderungen der jungen Unternehmergeneration aus erster Hand kennen. Im Vorstandsteam sind sie zudem durch ihr besonderes Engagement hervorgestochen. Die Junge Industrie NÖ/Bgld ist mit dieser neuen Doppelspitze bestens aufgestellt“, sagt Matthias Unger (Unger Stahlbau GmbH), bis dato Vorsitzender der Jungen Industrie NÖ/Bgld.

„Wir freuen uns auf die neue Aufgabe in der Jungen Industrie NÖ/Bgld und das in uns ausgesprochene Vertrauen. Auch wenn die Junge Industrie aktuell in puncto Veranstaltungen eingeschränkt ist, werden wir nicht leise sein. Wir freuen uns auf neue Projekte und den Austausch mit der Politik und weiteren Interessensgruppen. Wir möchten mitreden, wenn es um die Zukunft unseres Industriestandortes geht – in Krisenzeiten ist das wichtiger denn je zuvor“, so Blaha und Glocknitzer unisono.

Ihr großer Dank gilt Matthias Unger und Veronika Wüster, die sich zuletzt als Co-Vorsitzende der Jungen Industrie NÖ/Bgld engagiert hatten. „Uns ist klar, dass wir hier in große Fußstapfen treten. Wir sind jedoch zuversichtlich bei dieser neuen Aufgabe und freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam und allen Mitgliedern“, so Blaha und Glocknitzer.

Wüster und Unger bleiben weiterhin im Vorstandsteam der Jungen Industrie NÖ/Bgld, zu dem auch Jakob Erber (ERBER Group), Isabella Nowotny-Hengl (Siemens Mobility Austria GmbH), Marie-Christine Mantler (Mantler Mühle GmbH) und Marie-Luise Toms (Rath AG) gehören.

JI-Bundestagung in Krems coronabedingt verschoben

Ursprünglich hätte der Vorsitzwechsel mit der Bundestagung gekrönt werden sollen, die die Junge Industrie NÖ/Bgld für 8. bis 10. Oktober für alle Mitglieder in Krems geplant hatte und nun coronabedingt auf 2021 verschieben musste.

„Wir waren überwältigt, dass die Bundestagung so schnell ausgebucht war – danke an alle Mitglieder für dieses enorme Interesse! Die Gesundheit hat aktuell jedoch oberste Priorität. Daher haben wir entschieden, dass das coronabedingte Risiko für ein Netzwerk-Event in dieser Größe zu hoch ist“, so Blaha.

„Wir möchten die Bundestagung gerne im Jahr 2021 nachholen, weil wir den Erfahrungsaustausch zwischen jungen Führungskräften fördern und den Mitgliedern aus ganz Österreich die Bedeutung der Industrie in Niederösterreich und dem Burgenland nicht zuletzt durch Firmenbesichtigungen verdeutlichen wollen. Der genaue Zeitpunkt dafür lässt sich aus heutiger Sicht noch nicht festlegen“, ergänzt Glocknitzer.

 

Kontakt für Rückfragen:
Gerti Wallner, M.A.
Geschäftsführerin der Jungen Industrie NÖ/Bgld
T 01 711 35-2445
E gerti.wallner@iv.at