JI.NÖ/Bgld

Grenzenloses Programm und große Wiedersehensfreude

Von 7. bis 9. Oktober lud die Junge Industrie Niederösterreich/Burgenland unter dem Motto „grenzenlos“ zur Bundestagung nach Krems. Rund 150 Mitglieder aus ganz Österreich nahmen an der Veranstaltung teil.

BT21_20

Unter strengen Eintrittskontrollen und mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept konnte die im Vorjahr abgesagte Bundestagung nun nachgeholt werden. Das Motto der Veranstaltung lautete „grenzenlos“ – und so erwartete die rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Österreich ein besonders umfangreiches Programm.

Hier geht's zum Review-Video

Eröffnet wurde die Bundestagung am Donnerstag, 7. Oktober 2021 im Kloster UND von den im Vorjahr gewählten Landesvorsitzenden für Niederösterreich und das Burgenland Steven Blaha und Christina Glocknitzer. Matthias Unger, seit Oktober 2020 Bundesvorsitzender der Jungen Industrie, sprach in seinen Grußworten darüber, warum es wichtig sei, als Unternehmer immer wieder Grenzen zu überwinden und betonte einmal mehr die Bedeutung der Europäischen Union für den Industriestandort. In der anschließenden Keynote führte Astronom und Science-Buster Florian Freistetter die Mitglieder in das „grenzenlose“ Universum und erklärte dabei unter anderem den Zusammenhang zwischen sterbenden Sternen und Bier.

Zu Besuch im AKW Zwentendorf und im eVRyLab der FH Krems

Fortgesetzt wurde das Programm am Freitag mit einer Besichtigung des nie in Betrieb genommenen Atomkraftwerks Zwentendorf, das EVN-Sprecher Stefan Zach zwar als „Mahnmals des Scheiterns“, aber auch als große Chance für die EVN bezeichnete. Im hochmodernen eVRyLab der IMC FH Krems konnte man parallel dazu austesten, wie „grenzenlos“ Technologie sein kann.

Abschluss mit Schifffahrt und Heurigenbesuch

Beim World Café am Freitagnachmittag im Kloster UND konnten die Mitglieder mit zehn hochkarätigen Table Hosts – aus Wirtschaft, Sport, Kunst, Kirche, Bildung und Justiz – diskutieren, bis ein weiteres Highlight den zweiten Tag abrundete: Eine Donauschifffahrt auf der MS Austria, an der unter anderem auch IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer und IV-Burgenland-Präsident Manfred Gerger teilnahmen. Und nachdem bei einem Besuch in der Wachau auch Landschaft und Kulinarik nicht zu kurz kommen dürfen, sorgte am Samstagvormittag – bei strahlemden Sonnenschein – eine Wanderung nach Dürnstein inklusive Heurigenbesuch für einen gemütlichen Ausklang der JI-Bundestagung 2021.