JI.Ktn

Industrie gewinnt Eishockey Business Challenge

Bei ihrer dritten Teilnahme an der Eishockey-Business-Challenge der Kleinen Zeitung siegten die JI-Kärnten-Cracks zum ersten Mal.

Business Challenge

Sie setzten sich bei der achten Auflage des beliebten Turniers gegen 16 Teams durch. Um alle Spiele an einem Tag durchführen zu können dauert ein Spiel nur 20 Minuten. Jedes Team ist mit je einem Profi der beiden Kärntner Erstligamannschaften KAC oder VSV verstärkt. Im Fall der JI-Cracks war es Johannes Bischofberger vom KAC. Body-Checks sind nicht erlaubt. Die Profis dürfen selbst keine Treffer erzielen. In der Vorrunde setzte sich die JI souverän mit drei Siegen gegen Puntigamer, die Energy Tigers und die Generali Red Lions durch. In der Zwischenrunde wurde Fliesen Ferlan mit 2:0 besiegt, im Halbfinale RIWOG Business Teif mit 2:0. Im spannenden Finale schließlich schossen die JI-Cracks Folien Xtreme mit ebenfalls 3:2 vom Platz. Der riesige Wanderpokal ist damit bis zum nächsten Jahr im Besitz der JI Kärnten. Der Reinerlös des Turniers geht übrigens wurde übrigens dem Kärntner Eishockey-Nachwuchs gespendet.

Das Team der JI Kärnten: Paul Sommeregger , Wilhelm Ebner, Maximilian Hehenberger Edgar Karl Jermendy, Janos Juvan, Martin Kropfitsch, Hanno Moser, Ferdinand Rossbacher, Oliver Steiner, Sebastian Selinger