JI.Ktn

Gemeinsam – Insieme – Skupaj

 

Grenzen sind Orte des Zusammenkommens. Zum zweiten Mal organisierte die Junge Industrie Kärnten eine Familienwandertag im Grenzgebiet. Im heurigen September führte der Weg zum Dreiländereck, der Nahtstelle zwischen Italien, Österreich und Slowenien.

 

Wandertag 2

Gemeinsam die beeindruckende Naturkulisse der Karawanken bewundern, die letzten Sommersonnenstrahlen genießen und mit Freunden bei einer zünftigen Jause beisammensitzen. Mit dem Plan legen die JI-Wanderer bei der Talstation der Dreiländereckbahn los. Der Weg ist steil und der Aufstieg beschwerlich, doch angeregtes Plaudern und Neuigkeiten austauschen lässt den gut zweistündigen Marsch dennoch wie im Fluge vergehen. Nach gut 800 Höhenmetern endlich oben angekommen, treffen wir auf die italienische Delegation der Confindustria Udine, unsere Partnerorganisation der CYMAA (Cooperation of Young Manufacturers Alpe Adria). Ein Wiedersehen mit großer Freude, denn die Covid-19-Pandemie hat im letzten Jahr die üblichen Treffen weitestgehend unmöglich gemacht.

 

Slowenische Entrepreneure dabei

Ganz besonders passend zum heurigen Wanderziel, dem Schnittpunkt der Grenzen von Slowenien, Österreich und Italien, haben uns diesmal Wanderfreunde des Slowenischen Wirtschaftsverbandes begleitet. Europa ist unser gemeinsames Zuhause, wir leben Grenzen als Orte der Begegnung, des Zusammenkommens und des Austauschs. Kärnten, das Technologie-Bundesland im Süden Österreichs, ist das Bindeglied zu pulsierenden und erfolgreichen Industrie- und Technologie-Regionen in Slowenien und Oberitalien. Mit unseren Nachbarn sind wir im Herzen Europas und gestalten unsere Zukunft in einer wirtschaftlich starken und vernetzten Alpen-Adria-Region. Gemeinsam – insieme – skupaj.